Hamburg, Celle und Kassel 

Nach den schönen Tagen zusammen mit unseren Freunden im Emsland und im Bundesland Niedersachsen sind wir bis Hamburg weitergereist und anschliessend wieder südlich Richtung Celle und Kassel. Die herrlichen Tage im August 2014 wurden wiederum zu schönen Erinnerungen. Die nachfolgenden Bilderserien zeugen von unseren Eindrücken.

 

1. Hamburg, das schöne «Tor zur Welt»

1.1. Modelleisenbahn-Anlage «Miniatur-Wunderland», Hamburg 

Zu einem Hamburg-Besuch gehört «natürlich» auch ein Besuch der weltgrössten Modelleisenbahn-Anlage der Welt. Im wunderschönen Backsteingebäude starteten die beiden Brüder Frederik und Gerrit Braun mit der Verwirklichung Ihres Traums. Seit dem Jahre 2000 wird ständig an der Anlage weiter gebaut und sollte im Endausbau etwa 3'000 m² Modellbahnfläche mit rund 20 km verlegten Geleisen werden. Bis jetzt sind über 300'000 Figuren in der Anlage platziert worden und es werden täglich mehr. Wenn man bedenkt, dass diese Figuren nur etwa 18-20 mm gross sind, kann man sich den enormen

Aufwand vorstellen. Die Anlage ist mit rund 350'000 Lämpchen aller Art bestückt. Hier der Link: www.miniatur-wunderland.de


Die ständig wechselnden Lichtverhältnisse in den Räumlichkeiten haben nicht optimale Bilder ergeben. Aber zum »Gluschtig machen» für einen Besuch sollte es reichen.

2. Celle: Pittoreske Altstadt mit 400 Fachwerkhäusern

Celle zählt zu den schönsten Innenstädte Deutschlands. Ein wahres Bijou mit Fachwerkhäusern und Pflasterstein-Strassen und -Plätzen. Die Bilder sagen mehr als tausend Worte.

3. Kurzer Abstecher nach Kassel zur Wilhelmshöhe

Auf der Rückfahrt lag Kassel am Weg, sodass wir einen kurzen Halt einlegten. Eigentlich wollten wir von unten zum Schloss Wilhelmshöhe und dann ganz hoch bis zum Herkules hinauf laufen. Das Wetter war aber sehr veränderlich, windig und kühl. Beim «zoomen» haben wir gesehen, dass das der Herkules eingerüstet ist und die Kasseler Wasserspiele abgestellt sind. Deshalb haben wir uns nur zu einem kurzen Spaziergang und einigen wenigen Fotos am UNESCO-Weltkulturerbe entschlossen.